Den Wikingern auf der Spur – Brian Bojsen unterwegs auf Westseeland


Fotograf, Profisurfer, Promi-Gastronom und Weltenbummler – Brian Bojsen ist ein Tausendsassa und Inbegriff des lässigen Lifestyles. Von der Nordsee bis zur Ostsee stellt der gebürtige Däne und bekennende Dänemark-Fan in bester Roadmovie-Manier seine Lieblings-Hotspots und die neuesten Trendsportarten vor und spürt dabei auch echte kulinarische Geheimtipps auf.

Dieses Mal besucht er den grünen Teil von Dänemarks größter Insel Seeland. Hier gibt es wunderschöne Natur – und auch einiges an Geschichte zu entdecken. Auf der Wikingerburg Trelleborg begibt er sich auf den Spuren seiner Vorfahren.

In Dänemarks erstem Hochseilgarten mitten in der Natur kann man sich einmal so richtig austoben – in bis zu 28 Meter Höhe, auf einem 1,5 km langen Parcours.

Zum Abschluss des Tages gibt es in Korsør frische dänische Spezialitäten: Im schwimmenden Café Fiskehuset, einem Fischbistro mit eigener Räucherei. Hier besorgt sich Brian eine geräucherte Makrele, aus der er sich ganz frisch ein herzhaftes Smørrebrød macht – hier das Rezept:

„Sonne über Korsør“ (auf dänisch: „Sol over Korsør“)

Zutaten:
– Graubrot
– Butter
– geräucherte Makrele im Filet (oder anderer geräucherter Fisch)
– Zwieben
– rohes Eigelb
– Salz und Pfeffer

Zubereitung:
1. Erst das Graubrot mit Butter bestreichen
2. dann mit der geräucherten Makrele belegen
3. frische Zwiebeln drauf
4. das Eigelb darüber geben
5. Mit Salz und Pfeffer würzen

Wenn das Eigelb auf der Makrele zerläuft, sieht es aus wie eine aufgehende Sonne – deshalb der Name „Sonne über Korsør“.

Links zu den einzelnen Stationen:
Wikingerburg aus dem Jahr 980: Trelleborg bei Slagelse

Vikingeborgen-trelleborg.dk

Dänemarks erster Natur-Hochseilgarten: Kragerup Go High

Kragerup.dk

Fiskehuset in Korsør
TIPP: Smørrebrød mit Makrele und Eigelb

Related posts