So einfach ist das – As easy as that


Gründlichkeit und Experimentierfreude: Wenn deutsche und amerikanische Ingenieure miteinander arbeiten, kommt das Beste aus zwei Welten zusammen
Amerika ist der größte Einzelmarkt für die Maschinenbauer aus Deutschland, aber leicht ist das Geschäft dort nicht. Amerikanische Kunden haben ganz eigene Erwartungen an Maschinen, Bauteile oder Serviceleistungen. Maschinenbauunternehmen wie die Lenze SE aus Aerzen bringen deshalb ihre Ingenieure dies- und jenseits des Atlantiks zusammen. Gemeinsam erschaffen sie Produkte und Lösungen, die deutsche Gründlichkeit und Qualität mit amerikanischer Experimentierfreude vereinen.
„Das Komplexe zu vereinfachen, das ist die Herausforderung, die wir mit unseren amerikanischen Kollegen gemeinsam angehen“, erläutern die Lenze-Entwickler. Und am Ende entsteht kein deutsches oder amerikanisches, sondern sogar ein globales Produkt: leicht zu bedienen und zugleich einsetzbar in der Welt von Industrie 4.0 oder „Industrial Internet“. „Industrie 4.0 wird den Trend der technischen Komplexität in einem einfachen Gewand unterstützen und damit
für alle Bereiche ein enormer Treiber sein“, gibt der Lenze-Vorstandsvorsitzende Christian Wendler den Takt vor. Keine leichte Aufgabe für die deutsch-amerikanische Zusammenarbeit – und am Ende doch „as easy as that“.

Related posts